NO!art + ÜBER UNS + KÜNSTLER + AKTUELL + MANIPULATION + MAIL

DE | EN
Manipulation homepage   
Domain-Verstoss suchen und finden im NO!art-Archiv

SYNOPSE
REGISTRIERUNG
STÜTZPUNKT
LURIES GESUNDHEIT
LURIES VERMÖGEN
GERTRUDE STEIN
BLAF GRÜNDUNG
PERSONAL
KÜNSTLER
HANDELSMARKE
FÖRDERSTIPENDIEN
WEBSITES
AUSSTELLUNGEN
WERBUNG
DEPOT GALERIE
ART REFERENZRAUM
LURIE ART CENTER
DOMAIN VERSTOSS
PROTEST BLAF
PROTEST WARHOL
STEIN vs LURIE

NO!art ist
die strategische
Kreuzung,
auf der sich
künstlerische
Produktion und
gesellschaftlich
kulturelle Aktionen
begegnen.

STUETZPUNKT
FOUNDATION

NO!manipulation

BRIEF VOM RECHTSANWALTSBÜRO PIPER
zugesandt per FEDERAL EXPRESS ENVELOPE | New York | 17. Februar 2011

GETAGGT: Übersetzung + Anmerkungen + Rechtsanwälte + Antwort
+ NO!art Webseite + Anmerkung + Involvierte Künstler

Domainverstoss mit no-art.info | Rechtsanwaltbrief vom 17.02.2011
Brief | Original

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Domainverstoss
[Übersetzung von Nicole Becker, Mathilda Wolf und Dietmar Kirves | Hervorhebungen durch die Redaktion]

DLA Piper LLP (US)
1251 Avenue of the Americas, 27th Floor
New York, New York 10020-1104
www.dlapiper.com
OUR FILE NO. 371888-000002

February 17, 2011
Via Courier and Electronic Mail

Dietmar Kirves
NO!Art
Boppstr. 9
Berlin GERMANY 10967
contact@no-art.info

Re: Domain Name Infringement at <no-art.info>

Sehr geehrter Herr Kirves

Unser Unternehmen ist der Anwalt der BORIS LURIE ART FOUNDATION (die "Foundation")[1]. Wie Sie vielleicht wissen, ist die Boris Lurie Art Foundation eine Organisation, die kunstbezogene Dienstleistungen zur Verfügung stellt, um das Vermächtnis von Boris Lurie und der NO!ART-Bewegung zu bewahren und zu fördern. In Verbindung damit hat die Foundation seit langer Zeit bestehende Handelsmarkenrechte an der NO!ART[2] (der "Marke") und besitzt zahlreiche internationale und U.S. Handelsmarken-Registrierungen und Applikationen darauf. Die Marke ist für die Foundation sehr wertvoll und folglich hat sie bestimmte Richtlinien in Bezug auf jeglichen und den gesamten Gebrauch der Marke entwickelt und überwacht deren Verwendung aufmerksam.

Kürzlich wurden wir darauf aufmerksam, dass Sie - ungeachtet der bestehenden Rechte der Foundation an der Marke - den Domain-Namen <no-art.info>[3] (der "Domainname") registrieren ließen, welcher der Marke zum Verwechseln ähnlich ist. Bitte beachten Sie, dass die Art und Weise Ihrer Registrierung und die Verwendung des Domain-Namens unserer Meinung nach vorsätzliche "böse Absicht" ("bad faith") darstellt entsprechend der ICANN Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy. Folglich wird unser Mandant ein Anrecht auf den beschleunigten Transfer der Domain-Namen-Registrierung durch das ICANN-Schiedsgerichtsverfahren haben.

Aus diesem Grund fordert unser Mandant, dass Sie sofort alles Erforderliche unternehmen, um sowohl die Registrierung des Domain-Namens als auch alle anderen Domain-Namen, die Sie registriert haben, sofern sie den Namen oder Variationen von denen unseres Mandanten enthalten, der Boris Lurie Art Foundation zu übertragen. Sollten wir bis zum 15. März 2011 keine per Express schriftliche übermittelte Einwilligungs-Bestätigung erhalten, wird unser Mandant andere Rechtsmittel einlegen.

Bitte beachten Sis, dass dieser Brief unbeschadet jeglicher anderer Rechte oder Rechtsmittel, die der Boris Lurie Art Foundation möglicherweise zur Verfügung stehen, verfaßt wurde. Nichts von seinem Inhalt (nichts Erwähntes) soll als Verzichterklärung, rechtmäßige Anerkennung oder Lizenz durch die Boris Lurie Art Foundation betrachtet werden, und die Boris Lurie Art Foundation behält sich ausdrücklich das Recht vor, jegliche anderen tatsächlichen oder rechtlichen Positionen geltend zu machen, wenn zusätzliche Fakten zutage treten oder wenn die Verhältnisse es rechtfertigen.

Hochachtungsvoll,
Anthony Williams
Catherine Warwick | Assistant to Anthony Williams
Kopie an: Gertrude Stein[4]
catherine.warwick@dlapiper.com |  www.dlapiper.com

Anmerkungen:
[1] Die Boris Lurie Art Foundation wude gegründet 2009  Mail vom 11.08.2009
[2] Die Handelsmarke wurde von der Foundation am 11.06.2010 beantragt. Die Einspruchsfrist endet am 22.03.2011
[3] Die NO!art-Webseite besteht seit 5.11.1999, also bis jetzt zwölf Jahre und die
Zusammenarbeit mit Boris Lurie seit 1978.
[4] Gertrude Stein, die hier als Klägerin auftritt, ist eine ehemalige Freundin von Boris Lurie aus den 60er Jahren. Ihre letzte Ausstellung zur NO!art-Bewegung war die Goodman Memorial Show im Jahre 1967 in New York. Seitdem hat sie nichts mehr unternommen zur Förderung der NO!art, obwohl sie selbst eine Galerie führt und besitzt. Zeitweilig waren Boris Lurie und Gertrude Stein sogar zerstritten. 2008 änderte sie Boris' Testament im Krankenhaus zu ihren Gunsten [$80 million]. 2009 - also eineinhalb Jahre nach Boris Luries Tod - gründete sie die Boris Lurie Art Foundation, arrangierte zwei Ausstellungen in anderen Galerien nur über Boris Lurie, und startete ihre Webseite  www.borislurieart.org. Ohne zu fragen, kopierte sie zahlreiche Textbeiträge aus unserem NO!art-Archiv in ihre Webseite - sogar in originaler Form - und beschränkte die in der NO!art involvierten Künstler auf die ihr genehme  Künstlerliste.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Rechtsanwaltbüro der Boris Lurie Art Foundation [BLAF]

DIE "FÜHRUNGSRIEGE":

Frank Burch | ABOUTLee Miller | ABOUTNigel Knowles | ABOUT
FRANK BURCH & LEE MILLER & NIGEL KNOWLES

DLA Piper wurde 2005 durch eine Fusion von beispiellosem Umfang im Rechtsbereich zu einem der größten Rechtsdienstleistern der Welt. Obwohl groß angelegt, war die Fusionsstrategie einfach - eine globale Anwaltskanzlei zu gründen, die in der Lage ist, die wichtigsten rechtlichen Bedürfnisse von Mandanten überall dort zu erfüllen, wo sie geschäftlich tätig sind. Wir wollten, dass unsere Kunden sich darauf verlassen können, den richtigen Service für ihre spezielle Angelegenheit zu erhalten, sei es durch eine nahtlose Koordination über mehrere Jurisdiktionen hinweg oder durch die Lieferung an einen einzigen Standort.

Der Aufbau starker und solider Kundenbeziehungen war und ist der Kompass für die Geschäftsstrategie und die zukünftige Entwicklung von DLA Piper. Mit Frank Burch als Chairman unseres Global Board verfügt DLA Piper heute über 3.500 Anwälte in Büros in Asien, Europa, dem Mittleren Osten und den USA. Wir vertreten mehr Mandanten in einem breiteren Spektrum von Geographien und Praxisdisziplinen als kaum eine andere Anwaltskanzlei auf der Welt. Unser Kundenengagement ist auch unsere Marke - alles was zählt, ist die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten. Wenn es für sie wichtig ist, ist es für uns wichtig. DLA Piper wurde entwickelt, um Kunden überall auf der Welt zu bedienen - schnell, effizient und mit echtem Wissen über lokale und internationale Aspekte. Aber während sich die Märkte auf der ganzen Welt internationalisieren, bedeutet das nicht, dass sie gleich werden. Wir engagieren uns wie immer für die lokalen Märkte, die die Bausteine des internationalen Geschäfts sind.
mehr http://www.dlapiper.com/en/germany/aboutus/

Anthony WilliamsANTHONY WILLIAMS: Als Senior Partner in der New Yorker Unternehmens- und Wertpapiergruppe von DLA Piper arbeitet Herr Williams an kommerziellen Transaktionen, einschließlich Fusionen und Übernahmen, Private-Equity-Investitionen und Finanzierungen für amerikanische, europäische und asiatische Kunden. Er bringt umfangreiche internationale Erfahrung in den Bereichen Finanzmanagement, Investitionen, Rechnungswesen und Business Development in seine Praxis ein.
Zu den aktuellen Verwaltungsratsmandaten gehören AXA Art Insurance, Inc. und Intelligent Engineering, Ltd. (Advisory Board); Mannheim Media LLC; Plymouth Holdings Limited, eine Investmentgesellschaft der British Virgin Islands; R&W Holdings, LLC; Cooper River Partners, LLC; und Senetek PLC, in der er als Vizepräsident tätig ist.
Williams ist Mitglied in einer Reihe von bürgerlichen und gemeinnützigen Gremien, darunter als stellvertretender Vorstandsvorsitzender von HELP USA, Inc., einem Entwickler und Betreiber von Übergangs- und Niedriglohnwohnungen für Obdachlose und Arme; Vorstandsvorsitzender des Harvard/MIT Joint Ventures - Health Sciences and Technology; Direktor des Friends of the Heidelberg Center for American Studies; Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights (Executive Committee); des Bermuda Institute of Ocean Sciences; der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer; und der City University of New York - Business Leadership Council. mehr

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Antwort von Dietmar Kirves | NO!art headquarters east

NO!art versus ON!art

From: "NO!art headquarters" <contact@no-art.info>
To: "Warwick, Catherine" <Catherine.Warwick@dlapiper.com>
Copy: "Gertrude Stein" <gsteinny@aol.com>
Subject: 110225_infringement_at_no-art-info
Date: Sat, February 26, 2011 at 02:09 am

Dear Catherine Warwick,

please send me your matter in German. I'm not so perfectly
in your language, in your visions about art law, and in US rights.
I saw in the WWW that you have an office in Berlin.

Please contact me by your attorney there.

Best greetings from Berlin to you and Gertrude
Dietmar Kirves

ÜBERSETZUNG: Sehr geehrte Catherine Warwick, bitte senden Sie mir Ihre Anfrage auf Deutsch. Ich bin nicht so perfekt in Ihrer Sprache, in Ihren Visionen vom Kunstrecht und in den US-Rechten. Ich habe im WWW gesehen, dass Sie ein Büro in Berlin haben. Bitte kontaktieren Sie mich dort über Ihren Anwalt. Beste Grüße aus Berlin an Sie und Gertrude
Dietmar Kirves

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

NO!art Website in Zusammenarbeit mit Boris Lurie | online 1999

NO!art website site since November 5, 1999 | see registration document

Übersetzung: NO!art hat sich weit über 1964 hinaus und auch vor 1958 fortgesetzt. Der "Stichtag" 1964, wie er von der Kunsthistorikern befürwortet wird, ist meiner Meinung nach völlig künstlich. Solche Stichtage sind für Kunsthistoriker üblich, die der Katalogisierung und darüber hinaus der Akkreditierung des Geldwertes im Kunstmarkt dienen. Die "Stichtage" haben auch verheerende Auswirkungen auf die Produktion von Künstlern, die auf diese Weise davon überzeugt sind, dass das, was sie nach einem "Stichtag" produzieren, zweitrangig ist und nicht mehr zu den "neuen Zeiten" gehört. Das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund und der eigentliche Grund dafür, dass Kunsthistoriker und Kritiker auf dieser unrichtigen Maßnahme bestehen.

Jan Herman im Arts Journal, New York am 20. Januar 2008: Für eine tieferes Verständnis von Luries Werken und seiner Bedeutung müssen Sie die umfangreiche Website NO!art besuchen, die von Dietmar Kirves erstellt und gepflegt wird. Die Webseite bietet viele Informationen. Dort finden Sie ;mehr als 100 Bilder von Luries Gemälden, Assemblagen, Collagen, Multiples, Radierungen, Postern, Skulpturen und Mixed-Media-Werken, sowie detaillierte Notizen zu Biografischem, ausführliche Interviews, Filmografien, Dokumentationen über ihn sowie Kritiken, Presseberichte und Essays, die im Laufe der Jahre erschienen sind. |   mehr

NO!art-involvierte Künstler: ARMENTO + ARONOVICI + BAJ + BARATELLA + BECHER + BROWN + BRUNET + BRUS + CHORBADZHIEV + D'ARCANGELO + DAYEN + DE RUVO + EHM-MARKS + ERRO + FABRICIUS + FISHER + GATEWOOD + GEORGES + GERZ + GILLESPIE + GILMAN + GOLDMAN + GOLUB + GOODMAN + HALLMANN + HASS + HJULER + KAPROW + KIRVES + KUSAMA + KUZMINSKY + LEBEL + LEVITT + LONG + LST + LURIE + MASTRANGELO + MEAD + MESECK + PATTERSON + PICARD + PINCHEVSKY + RAMSAUER + RANCILLAC + ROUSSEL + SALLES + SALMON + SCHEIBNER + SCHLEINSTEIN + STAHLBERG + STUART + TAMBELLINI + TOBOCMAN + TOCHE + TSUCHIYA + VOSTELL + WALL + WOLF + WOOD + WOYTASIK + ZOWNIR

zum Seitenanfang  

line
© https://manipulation.no-art.info/de/17_domain-verstoss.html